Natürliche Penisverlängerung – Training mit dem Penisstrecker

Natürliche Penisverlängerung mit dem Penimaster ProNeben der Penispumpe bilden Penisstrecker eine Kategorie in Sachen natürliche Penisverlängerung. Was ein Stretcher oder Penisstrecker ist, beantwortet schon seine Bezeichnung, bzw. Übersetzung: Der Penisstrecker zeichnet sich dadurch aus, dass er den Penis über längere Zeit beständig dehnt. Dabei wird natürlich eher sanft gedehnt, man muss sich nicht vorstellen, dass gewaltsam Zug ausgeübt wird. Das Ganze funktioniert recht bequem und auf jeden Fall schmerzlos, wenn man die Penisstrecker korrekt anwendet.

Gewebe wird gedehnt – durch diese Dehnung sollen neue Zellen gebildet werden – das ist das Prinzip, dem Phallosan und Penimaster Pro folgen. Testberichte zu beiden Modellen hier: Phallosan Forte Test sowie Penimaster Pro Test.

Das Wirkungsprinzip unterscheidet sich also von dem des Bathmate (Bathmate Test) oder dieser Penispumpe, der Effekt ist aber am Ende derselbe.

Was kann das Training mit einem Penisstrecker bringen?

Ein Penisstrecker kann bei folgenden Dingen helfen:

  • Penisvergrößerung:
    Durch die Anwendung auf einen längeren Zeitraum kann ein Penisstrecker dafür sorgen, dass eine natürliche Penisverlängerung sowie -verdickung stattfindet. Aber auch kurzfristig lassen sich temporäre Erfolge verzeichnen. Nach einer Anwendung ist der Penis in der Regel schon für mehrere Stunden vergrößert. Dieses „Wachstum“ ist dann erstmal wieder rückläufig. Nach längerer Anwendung sieht das anders aus, da ist das Wachstum nicht mehr reversibel.
  • Penisbegradigung:
    Penisstrecker können sowohl bei Peyronie als auch bei einer Penisdeviation dazu beitragen, dass sich das Krankheitsbild nicht weiter verschlimmert oder gar mildert. Erfahrungen von Menschen mit Penisverkrümmungen zeigen, dass eine Begradigung des Penis mit einem Stretcher möglich sein kann.
  • Erektion verbessern:
    Besonders im Alter ein Problem, aber auch nicht nur. Ein Penisstrecker kann die nachlassende Erektionsfähigkeit eines jeden Mannes beeinflussen. Die Durchblutung des Penis wird durch Anwendung eines Stretchers deutlich gefördert und kann somit Linderung bei Erektionsstörungen bringen. Zusätzlich dazu können Nahrungsergänzungen vorgenommen werden. Eine Auswahl davon hier: Erektion verbessern

Die Vorzüge eines Penisstreckers gegenüber einer Penispumpe:

Vorteil ist ganz klar, dass man sich weniger Zeit für das Training nehmen muss. Die Benutzung einer Penispumpe erfordert aktives Tun, man muss Zeit investieren. Meine empfohlenen Stretcher lassen sich über den Tag unter der Kleidung tragen oder auch in der Nacht.

Ein Penisstrecker ist sehr bequem zu tragen. Man muss ihn sich also nicht als unangenehme Last vorstellen – nach einer Weile vergisst man teilweise sogar, dass man ihn trägt.

natürliche penisverlängerung phallosan forte

Einstellung Zugkraft Phallosan Forte

Richtig trainieren

Obwohl ich weiß, dass sich bestimmt 70% von euch nicht daran halten, sage ich es:

Übertreibt es nicht. Ihr müsst unbedingt langsam beginnen und nicht sofort am 3. Tag volle Zugkraft auf 10 Stunden/Tag anwenden. Nehmt meinen Rat ernst und lasst euch Zeit, den größeren Schwanz braucht ihr schließlich nicht von heute auf morgen, oder?

Habt ihr zu Beginn Schmerzen oder bilden sich Blasen, dann habt ihr es übertrieben. Hört auf euren Freund, wenn er euch sagt: „Aua, mach mal nicht so hart!“ und führt euer Training gewissenhaft aus. Eine natürliche Penisverlängerung/Verdickung braucht Zeit.

Ihr habt nur den einen Penis!

Wie muss ich mir das Anlegen des Penisstreckers und die Umsetzung vorstellen?

Man legt zuerst eine Fixierung an der Eichel an. Man befestigt also ein Element des Penisstreckers an der Eichel. Hier spielt das richtige Anlegen und vor allem die Wahl der richtigen Eichelfixierung des richtigen Herstellers eine große Rolle.

An dieser Fixierung wird ein Gurt befestigt, der je nach Stretcher dann am Körper angebracht wird. Es gibt verschiedene Tragemethoden (Hüfte, Schulter, Knie…).

Das mal zur Veranschaulichung, natürlich bestehen die Gurte nicht aus 2 Teilen, da kommt schon einiges mehr. Das ist aber grob das Prinzip.

Veranschaulichung der verschiedenen Tragemöglichkeiten des PeniMaster Pro:

Als Kniegurt
Als Hüftgurt
Als Schultergurt

Der Trainingsplan

Eingewöhnung, die ersten 10 Tage:

Bei jedem Penisstrecker wird erstmal langsam begonnen, damit sich der Penis auf die neuen Belastungen einstellen kann.

Tag 1: Trage deinen Penisstrecker am ersten Tag mit sehr geringer Zugkraft und maximal eine Stunde. Nachdem du den Stretcher abgenommen hast, solltest du deinen Penis genau begutachten. Gibt es Schwellungen oder starke Rötungen, dann trainiere erst weiter, wenn alles verheilt ist. Möglicherweise war die Zugkraft zu stark eingestellt. Wenn alles gut ist, weiter zu Tag 2!

Tag 2: Die Zugkraft wird nicht gesteigert. Wenn du die Anwendung am Tag zuvor gut vertragen hast, trage deine Stretcher heute eine Stunde länger. Also 2 Stunden. Auch hier gilt: Nach dem Tragen kontrollieren.

Tag 3-10: Du kannst deinen Penisstrecker jetzt jeden Tag eine Stunde länger tragen. Die Zugkraft darf allerdings noch immer nicht verändert werden! Und weiterhin den Penis beobachten. Gibt es Schmerzen, Schwellungen, starke Rötungen, so solltest du vorsichtiger werden.

Ab Tag 10: Dein Penis sollte sich jetzt an deinen neuen täglichen Begleiter gewöhnt haben. Mit der Steigerung der Zugkraft solltest du sehr verantwortungsbewusst umgehen.

Zugkraft steigern: Ich würde sagen, dass du nach ca. 2-3 Wochen das erste Mal über eine Steigerung der Zugkraft nachdenken kannst. Du wirst selbst ein Gefühl dafür entwickeln, wie viel Zugkraft dein Penis verträgt. Du kannst jetzt nach eigenem Ermessen steigern – wenn du Schmerzen, Blasen, Rötungen bekommst, gilt wieder: Vorsichtiger werden und bei der alten Zugkraft bleiben, bis es geht.

Du wirst jetzt ein Gefühl für das Tragen des Penisstreckers entwickeln und selbst entscheiden können, wann du das nächste Mal steigerst.

Generelle Regel: Ich empfehle, die Penisstrecker an 6 Tagen pro Woche mindestens 6 Stunden pro Tag zu tragen, maximal jedoch 10 Stunden.

Was bei dem richtigen Stretcher wichtig ist:

Eine natürliche Penisverlängerung mit der Penimaster Glocke

Eichelfixierung Penimaster Pro

Es gibt sehr viele Penisstrecker auf dem Markt, Phallosan Forte und Penimaster Pro sind nur 2 davon – doch alle wirken grundsätzlich gleich, bzw. folgen demselben Prinzip. Die Ausführung und Verarbeitung unterscheidet sich aber. Das wichtigste bei den Penisstreckern ist nämlich die Eichelfixierung. Diese kann bequem sein und somit dafür sorgen, dass man oft und lange stretchen kann, oder sie kann unbequem/unpassend sein und dafür sorgen, dass Schmerzen verursacht werden, sich Blasen bilden etc.

Das hat entsprechend auch erhebliche Auswirkungen auf deinen Trainingserfolg. Du wirst sicher nicht diszipliniert und regelmäßig trainieren, wenn dir dein Stretcher Schmerzen bereitet.

Deshalb ist es wichtig, dass du eines meiner empfohlenen Modelle auswählst. Der Penimaster Pro zeichnet sich genau wie der Phallosan Forte dadurch aus, dass die Eichelfixierung sehr bequem und tragefreundlich ist.

Hinweise zur Anwendung:

Der Penis sollte beim Anlegen der Penisstrecker möglichst nicht erigiert sein.

Du solltest, wenn möglich, keine Vorhaut in das Stretching einbeziehen. Am besten die Vorhaut bleibt zurückgezogen, damit sie nicht so sehr mitgedehnt wird. Andernfalls kann es sein, dass deine Vorhaut zu einem übergroßen Hautlappen wird.

Pflege der Materialien

Ihr solltet euch hier auf die Bedienungsanleitung des jeweiligen Penisstreckers beziehen. Je nach verwendetem Material gibt es besondere Pflegehinweise. Viele Materialien reagieren empfindlich auf Seifen etc. – also bitte genau die Pflegehinweise der Bedienungsanleitung befolgen.

Alle Links zu Penispumpen & Co. im Überblick:

2 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

  • 4.5/5
  • 515 ratings
515 ratingsX
Hat mir nicht gefallenOKÜberdurchschnittlich!Gut!Sehr gut!
0%0%0%0.2%0.2%