Die Elfenblume – das geheime Potenzmittel aus der Natur

Bereits seit mehreren Hundert Jahren erfreut sich die Elfenblume bei Mensch und Tier großer Beliebtheit. Nicht zuletzt liegt das daran, dass man ihr eine potenzsteigernde Wirkung nachsagt. Die Epimediumpflanze, wie die Elfenblume ursprünglich heißt, soll sogar ähnliche Erfolge aufzeigen, wie zum Beispiel Viagra. Entdeckt wurde der positive Effekt der Elfenblume den Erzählungen nach von einem Chinesen. Nachdem seine Tierbestände das vielerorts wild wachsende Kraut beim Grasen mitgefressen hatten, zeigten sie eine deutlich gesteigerte Paarungsbereitschaft.

Die Chinesen machten sich dies ab diesem Zeitpunkt zu eigen, um die Fruchtbarkeit ihres Viehbestandes zu optimieren. Sie mischten das Kraut der Elfenblume zur Paarungszeit unter das Futter und konnten sich hinfort über einen schnell wachsenden Bestand ihrer Viehherden freuen. Auch in der traditionellen chinesischen Medizin fand die liebliche Blume schon bald Verwendung.

In unseren Breitengraden findet das Kraut erst seit wenigen Jahren beim Menschen Anwendung. In einigen Arten der Elfenblume findet man den Wirkstoff Icariin. Er wirkt sich auf ein Enzym im menschlichen Körper aus, dass für den Sexualtrieb maßgeblich ist. Ähnlich wie bei den Tieren, führt die Einnahme von aus Elfenblumen gewonnen Extrakten zu einer potenzsteigernden Wirkung.

Der Rohstoff, aus dem das Produkt für die Erfahrung hergestellt und zum Kauf angeboten wird.

Die hochgepriesene Wirkung der Elfenblume

Sexuelles Versagen ist ein unschönes Wort für ein Phänomen, dass wohl jedem Mann bekannt sein dürfte. Besonders mit zunehmendem Alter, ist die Erektionsfähigkeit manchmal eingeschränkt. Passiert ist es wohl jedem schon einmal. Doch wer mag schon offen über Erektionsstörungen sprechen. Dabei ist eine Potenzstörung etwas ganz Natürliches. Stress, Existenzängste und ähnliche Faktoren können der Auslöser sein. Am schlimmsten ist jedoch die Angst davor, womöglich nicht die erwünschte Leistung erbringen zu können. Gerade sie ist oftmals für die Probleme in entscheidendem Maße beteiligt. Ein echter Teufelskreis.

Schnell greift man in seiner Not zu chemischen Mitteln. Leider ist die Einnahme solcher Problemlöser oft mit bedenklichen Nebenwirkungen einhergehend. Doch wie kann man der Impotenz auf natürlichem Weg entgegenwirken? Die Elfenblume, die es übrigens in mehr als 40 verschiedenen Unterarten gibt, verspricht eine wirksame Alternative zu sein.

Wie italienische Forscher unlängst in einem Fachjournal bestätigten, verfügt die Elfenblume über eine ähnliche Wirkung wie Viagra. Tatsächlich soll die Pflanze, die schon lange als Heilkraut in der traditionellen chinesischen Medizin Verwendung findet, sogar noch größere Erfolge aufweisen, als das Medikament. Auch wenn die meisten Gärtner die Elfenblume nur als langlebigen Bodendecker schätzen, der selbst an Standorten gedeiht, an denen andere Pflanzen nur wenige Überlebenschancen haben – in der Elfenblume schlummern wahre Talente.

Ist Viasil das beste Potenzmittel?
Wir haben die Antwort:

Das natürliche Viagra aus dem heimischen Garten

Viagra und Elfenblume haben etwas gemeinsam. Sie zielen beide auf das gleiche Enzym im Penis. In einem Fachartikel, der unlängst im amerikanischen “Journal of Natural Products” veröffentlicht wurde, sprechen italienische Wissenschaftler der Elfenblume die besten Eigenschaften bei Impotenz zu. Chemisch leicht verändert, soll es die blaue Wunderpille sogar noch übertreffen.

Wie das Team von Mario Dell'Agli von der Universität Mailand berichtet, enthalten sowohl Viagra als auch die Elfenblume Wirkstoffe, die auf ein Enzym im Penis, die Phosphodiesterase, einwirken. Dieses Enzym regelt den Blutfluss im Penis. Durch seine Hemmung wird eine Erektion hervorgerufen. Der in der Elfenblume enthaltene Wirkstoff Icariin wurde von den Forschern extrahiert und geringfügig chemisch verändert.

Diese Substanz zeigte eine gezieltere Wirkung als Viagra auf das für eine Erektion entscheidende Enzym Phosphodiesterase.

Gleichzeitig könnte man davon ausgehen, dass der pflanzliche Extrakt wesentlich geringere Nebenwirkungen mit sich bringt. Kopfschmerzen und Magenverstimmungen könnten sich deutlich reduzieren.

Das italienische Forscherteam hatte mehrere chinesische Heilpflanzen einer genaueren Untersuchung unterzogen. Von allen im Test befindlichen Extrakten, erwies sich das der Elfenblume als das Vielversprechendste. Aus den Wirkstoffen der Elfenblume, deren lateinische Bezeichnung Epimedium brevicornum lautet, könne man ein hochwirksames medizinisches Präparat weiterentwickeln. Mit dieser Aussage bestätigten der Italiener Dell'Agli und seine Mitarbeiter, dass das seit langem als natürliches Aphrodisiakum geltende Elfenkraut im wahrsten Sinne des Wortes Potenzial hat.

Die Elfenblume – wirkungsvoll in vielen Bereichen

Die Epidemiumpflanze ist nicht nur ein pflanzliches Potenzmittel für Mensch und Tier. Sie ist auch eine echte Augenweide in jedem Garten. Ihr natürliches Vorkommen erstreckt sich von Asien bis zum südlichen Teil Europas. Doch schon lange hat die Elfenblume auch in unsere Vor- und Ziergärten Einzug gehalten. Mit den unterschiedlichsten Sorten variieren auch Farbe und Form der Blüten.

Es gibt Epimedien mit bunt schillernden Blüten, die mit ihren leuchtenden Farben von Frühjahr bis Sommer eine echte Augenweide im Garten sind. Andere Sorten zeigen sich eher in schlichtem Grün. Die Elfenblume immergün ist sogar winterhart. Aber keine Sorge – wer eine Elfenblume im Garten hat, braucht diese nicht ständig erneuern. Die Elfenblumen bilden bestimmte Rhizome, aus denen neue Pflanzen wachsen können.

Wenn ie Anwendung von Elfenblume erfolgreich ist, kommt wieder Schwung in die Beziehung.

Elfenblumen für den Garten

Wer die Elfenblume in seinem Garten ansiedeln möchte, findet ein breit gefächertes Angebot in vielen Gartenbaubetreiben. Eine Elfenblume kaufen ist auch online ganz einfach. Die Elfenblume Epimedium führt ihren Siegeszug von der nördlichen Hemisphäre bis nach Algerien und ist nicht nur in China sondern auch in Japan zu finden. Auch in unseren deutschen Gärten fühlt die anspruchslose Pflanze sich durchaus heimisch. Wegen ihrer robusten Schönheit wurde die Elfenblume vom Bund deutscher Staudengärtner zur “Staude des Jahres 2014” gekürt.

Ihren Namen verdankt die Elfenblume übrigens den zierlichen Blüten, die wie ein Meer kleiner Elfen über den Blättern zu tanzen scheinen. Darüber hinaus ist die Elfenblume auch unter den Namen Ziegenkraut, Bischofsmütze und Sockenblume bekannt. Die Bezeichnung Ziegenkraut geht dabei auf den chinesischen Hirten zurück, der dereinst beobachtete, dass seine Ziegenböcke nach Verzehr des Krautes sexuell sehr aktiv wurden. Zu Verdanken hat die Elfenblume diese Wirkung den Inhaltsstoffen Kämpferolderivate, n-Hexacosylalkohal und insbesondere Icariin Des-O-methylicariin.

Natürliches Viagra selbst züchten?

Das Kraut der Elfenblume lässt sich zu einem Tee aufbrühen. Man kann ihn leicht aus den Kräutern des Gartens herstellen. Allerdings gilt dabei zu beachten, dass die Elfenblume giftig sein könnte. Allgemein sagt man, dass die Elfenblume zwar schwach giftig sei, aber durchaus essbar. Die Elfenblume zählt zur Familie der Berberidaceae. Ihre Pflanzenteile enthalten Bitterstoffe.

Bei übermäßigem Verzehr kann die Elfenblume Vergiftungserscheinungen auslösen. Die meisten der schwach giftigen Inhaltsstoffe verflüchtigen sich jedoch beim Erhitzen. Die jungen Pflanzenteile der Sorten Epimedium grandiflorum und Epimedium sagittatum können demnach gegart verzehrt werden, ohne dass man mit üblen Folgeerscheinungen rechnen muss.

Der Elfenblumen Tee

Nach dem Genuss einer Tasse des leicht süßlich scharf schmeckenden Tees, soll sich der Testosteronspiegel des Mannes deutlich erhöht zeigen. Er steigert die Erektionsfähigkeit und kann den Penis vergrößern. Auch bei Frauen soll der Aufguss des Ziegenkrauts die sexuelle Lust steigern. Elfenblumen Tee erhöht die Blutzufuhr zum Penis. Dadurch wird der Penis größer. Auch die Spermienzahl soll sich erhöhen. Doch damit nicht genug.

Der Tee soll sich vitalisierend auf den gesamten Organismus auswirken. Epimedium grandiflorum fördert die Durchblutung, unterstützt die Gedächtnisleistung und wirkt sich wohltuend auf die Psyche aus. Es erweitert die Blutgefäße, sodass der Blutdruck gesenkt wird, Elfenblumen Tee soll außerdem eine verjüngende Wirkung haben. Wer allerdings zu viel des aromatischen Getränks zu sich nimmt, könnte eine Überdosis verursachen. Die Folge wären Schwindel, Nasenbluten und Erbrechen.

Um Elfenblume Tee zuzubereiten, wird die ganze Pflanze getrocknet. Einige Nutzer schwören darauf, das Ziegenkraut in Alkohol einzulegen, um die Wirkung zu steigern. Für eine Kur sollte man täglich eine Tasse Elfenblumen Tee trinken. Die ersten Erfolge zeigen sich spätestens nach zwei Wochen. Eine Anwendung über einen längeren Zeitraum ist nicht empfehlenswert.

Alternativ wird das Ziegenkraut auch in Tablettenform angeboten. Oft wird das Extrakt der Elfenblume mit anderen Wirkstoffen angereichert, um eine stärkere Wirkung zu erzielen. Im Zweifelsfall sollte man hier einen Heilpraktiker oder Apotheker zu Rate ziehen.

Epimedium macranthum gilt als Aphrodisiakum und soll die Beschwerden bei Asthma, Lumbago, Durchblutungsstörungen, Bronchitis, Husten, ejaculatio praecox, Impotenz und Gebärmutterkrebs lindern.

Die Pflanze, mit der die Präparate für den Elefenblume Test zubereitet werden – Kann auch im Internet bestellt werden.

Die Elfenblume – Potenz aus dem Blumenbeet

Die kleine Waldpflanze fühlt sich besonders im lichten Schatten und unter Bäumen wohl. Dabei gibt es nicht nur eine Elfenblume. Elfenblume Sorten gibt es sehr viele. Zu ihnen gehören unter anderem die besonders beliebte Elfenblume Frohnleiten und die Elfenblume Orange Queen.

Damit die Pflanzen gut gedeihen, sollten sie regelmäßig gepflegt werden. Wer seine Elfenblume schneiden möchte, um ihrem üppigen Wuchs Einhalt zu geben, sorgt damit gleichzeitig für eine Auffrischung der Pflanze, da kranke und alte Triebe entfernt werden.

Die Elfenblume Pflege ist sehr einfach, da die Pflanze mit ihren sommer- und wintergrünen Sorten wirklich hart im Nehmen ist. Das ausdauernde Sauerdorngewächs wächst am besten auf einem leicht feuchten und mit etwas Humus bedeckten Boden. Ob in Steingärten, als Beeteinfassung, Hangbepflanzung oder in Kübeln – die als Heilkraut bekannte Pflanze zeigt sich stets genügsam.

Als Potenzmittel kann sie es im direkten Vergleich durchaus mit Viagra aufnehmen. Die Elfenblume kaufen kann man in allen handelsüblichen Pflanzenfachgeschäften. Als Nahrungsergänzungsmittel findet man sie ebenfalls im Fachhandel. Die heimische Verarbeitung ist mit Skepsis zu betrachten. Es empfiehlt sich auf pflanzliche Potenzmittel zurückzugreifen, die auf den Präparaten der Elfenblume basieren. Dank der gegenüber chemischen Mitteln reduzierten Nebenwirkungen ist das natürliche pflanzliche Potenzmittel synthetischen Produkten deutlich überlegen.

Obwohl die Elfenblume ein beliebtes Kraut zu sein scheint, kann eine tatsächliche Wirkung nicht wirklich nachgewiesen werden. Ob es bei Dir funktioniert, ist also mehr oder weniger Glückssache. Daher empfehlen wir Dir lieber Viasil zur Behandlung von Impotenz zu verwenden. Es wurde bereits klinisch getestet und ist bei vielen unserer Leser sehr beliebt. Selbstverständlich ist es rein pflanzlich und frei von Nebenwirkungen. Um es rezeptfrei zu bestellen, folge einfach unserer Kaufempfehlung.

Meine Empfehlung: Probiere unbedingt Viasil aus

Viasil Potenzmittel

Warum mit Produkten abgeben, die nicht wirken und dich nur enttäuschen? Genau, macht keinen Sinn. Viasil ist ein potenzsteigerndes Mittel ganz neuer Art und punktet unter anderem durch eine bleibende Wirkung – d. h. du musst dein Mittel nicht genau X Stunden vor dem Sex einwerfen.

Mit Viasil kannst du spontanen Sex haben, wann immer du willst.

Der Hersteller verspricht mehr Libido, härtere Erektionen und gesteigerte Ausdauer beim Geschlechtsverkehr. Ob das stimmt? Und wie kommt man legal an das Mittel?

Lies dir unseren Testbericht durch und profitiere von riesigen Rabatten zur Markteinführung:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*